DER KÖNIG DER OBERITALIENISCHEN SEEN
7 Tage – 09.04.-15.04.2021
pro Person im DZ 640 € / pro Person im EZ 770 €
» Fahrt im Luxusreisebus mit Theaterbestuhlung und Bordservice, Küche, Kaffeemaschine, WC, Klimaanlage
» 2 x Zwischenübernachtung mit Halbpension in den genannten Hotels oder gleichwertig
» 4 x Übernachtung mit Halbpension 3*** Hotel Beau Rivage oder gleichwertig
» ortskundige Reiseleitung an 2 Tagen, Schifffahrt zu den Borromäischen Inseln, Zugfahrt Centovalli, Eintritt Baumschule mit Führung und einem kleinen Geschenk (Pflanze),
Bootsfahrt Isola San Giulio
» inkl. Kurtaxe

1. Tag: Anreise
Abreise am Morgen von den Heimatorten nach Rankweil in Österreich zum Hotel „Hoher Frechen“. Übernachtung mit Halbpension

2. Tag: Rankweil – Baveno
Nach dem Frühstück geht es heute weiter in Richtung Italien nach Baveno. Nach Ankunft haben Sie noch Zeit um die nähere Umgebung besser kennenzulernen. Die nächsten 4 Nächte verbringen Sie im Hotel Beau Rivage. Abendessen im Hotel.

3. Tag: Borromäische Inseln
Gelegen im malerischen Borromäischen Golf sind die drei leicht mit dem Schiff erreichbaren Hauptinseln zum Wahrzeichen des Sees geworden. Die obere Insel, Insel Pescatori, die Fischerinsel zeigt noch heute ein eindrucksvolles Wirrwarr von malerisch bezaubernden Gässchen mit typisch weißen Häusern, belebt durch bunte Läden. Die untere Insel, Insel Inferiore, wurde Bella zu Ehren von Isabella d`Adda genannt. Im Italienischen Garten gedeihen Pflanzen und Blumen verschiedenster Art auf zehn übereinander liegenden, mit architektonischen Darstellungen, Brunnen und Statuen. Mit Ihrem Reiseleiter erkunden Sie diese Schönheiten mit dem Schiff.

4. Tag: Centovalli Zug – Ascona – Tessin
Gut gefrühstückt geht es heute in das Städtchen Domodossala im Ossola-Tal. Von hier aus starten Sie zu einer Fahrt mit dem nostalgischen „Centovalli Zug“ durch malerische Berglandschaften, immer wieder begleitet von herrlichen Ausblicken auf den Lago Maggiore. Sie durchqueren die romantischen Täler von Val Vigezzo und Centrovalli, bevor Sie Locarno in der Schweit erreichen. Hier haben Sie Zeit zum Bummeln, bevor Sie mit dem Bus nach Ascona fahren. Das mondäne Städtchen im schönen Tessin zeigt seine vornehme Seite in Form von diversen Luxushotels am Ufer des Sees und teuren Booten, die im Yachthafen ankern.

5. Tag: Villa Taranto, Azaleenbaumschule und Ortasee
Am heutigen Tag fahren Sie nach Pallanza. Der Park der Villa Taranto wurde von einem schottischen Edelmann 1931 im englischen Stil angelegt. Sieben Kilometer Wege führen durch ganz unterschiedliche Landschaftsformen, vorbei an 2000 verschiedenen Pflanzenarten. Darunter findet sich ein Meer aus 80000 Tulpen. Weiter geht es zu einer Azaleenbaumschule, wo diese in vielen verschiedenen Farben blühen. Nach der Besichtigung führt Ihr Weg zum Ortasee. Der Ortasee ist einer der kleinsten Voralpenseen, reich an Geschichte und antiken Denkmälern. Von Orta fahren Sie mit dem Schiff ca. 15 min. zur Orta S. Giulio. Die malerische Ortschaft ist für den Autoverkehr gesperrt und mit seinem Dorfplatz einer der schönsten Schmuckstücke am See.

6. Tag: Baveno – München
Es heißt leider Abschied nehmen vom azurblauen Lago Maggiore, denn heute geht es schon ein Stück in Richtung Heimat bis in die nähere Umgebung von München zur Zwischenübernachtung in das Hotel „Am Moosfeld“.

7. Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück treten Sie die Heimreise mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck an.

Frühling am Lago Maggiore zur Azaleenblüte – 09.04.-15.04.2021